Social Excellence

Cybersystems Sofort-Rückruf

Anrede

Social Excellence

Die Messbarkeit der Wirkung von Marketing- und Kommunikationsmassnahmen wird immer entscheidender. Die konsistente Kommunikation über alle Kanäle fordert den Marketingleiter heraus. Dank den Ergebnissen des Social Monitorings profitieren nebst den Social-Verantwortlichen in Unternehmen auch die Produktentwicklung, das Marketing, der Customer Service und der Vertrieb von lehrreichen Feedbacks und KPIs. Social Monitoring Instrumente ermöglichen die Nachverfolgung von Posts, welche weltweit auf Social Plattformen publiziert werden. Die Basis bilden Suchabfragen mit Stichworten und Excludes, welche für das Monitoring interessieren. Das Social Monitoring Instrument bewertet die Posts, aggregiert sie und bietet den Benutzern mittels Dashboards eindrückliche Erkenntnisse.

Anwendung
  • Monitoring von Marken, Produkten, Kunden, Mitbewerbern, Mitbewerberprodukten, Stellenwechsel von Entscheidungsträgern, Fusionen, etc.
Nutzer
  • Marketing
  • Produktentwicklung
  • Risk Management
  • Vertrieb
  • Customer Service
Methodik
  • Sammeln und Speichern von Posts relevanter Quellen, bzw. Social Plattformen wie z. B. Facebook, Twitter, LinkedIn, Xing, Instagram, etc.)
  • Verschiedene Filter wie z. B. Zeitperiode, Quelle, Autor, Region flexibel konfigurier- und kombinierbar
  • Bewerten der Posts auf positive oder negative Stimmung (Sentiment)
  • Unterstützung einer möglichst hohen Anzahl an Sprachen
  • Aggregationen nach Zeit, Region, Plattform, Autor, Sprache, etc.
  • Visualisierung der Ergebnisse mittels KPIs, Dashboards/Charts und Landkarten
  • Drill-Down aus den KPIs/der Visualisierung bis runter zum Post
  • Zoom Möglichkeit in Landkarten für detaillierte geographische Analysen
  • Setzen von Push-Alerts für spezifische Selektionen
  • Zugriff über verschiedenste Devices, also Desktop wie auch Mobile
Nutzen
  • Eindrücke über die Präsenz des Themas (Anzahl Posts)
  • Erkennen von positiven oder negativen Trends
  • Erkennen der relevanten Meinungsmacher mit folgender abgestimmter Beeinflussung/Pflege durch das Unternehmen
  • Ergebnisse von Marketingkampagnen, neuer Produkte, etc. quantitativ (Menge der Beiträge) und qualitativ (Sentiment) messbar machen
  • Feedback darüber erhalten, welche Sprachen für die Kommunikation des Unternehmens relevant sind
  • Nach Regionen/Märkten/Ländern Feedback erhalten
  • Den Share-of-Voice in den relevanten Themen messen
  • Unterhaltungen direkt folgen und antworten
  • Alerts bieten sofortige Möglichkeit der Interaktion sowie einen Entry Point für standardisierte Prozesse z. B. generieren eines Service Tickets oder eines Leads, etc.
  • Wichtiger Pfeiler für das Messen im Regelkreis des Marketings (Planen, Ausführen, Messen)
Voraussetzung
  • Die überwachten Brands, Produkte, etc. müssen „Information rich“ sein, d. h. es muss eine Mindestmenge an Posts vorliegen, damit die Analysen Sinn machen. Damit kann das Instrument des Social Monitorings zum Einsatz kommen bei Brands, die
  • "Information rich" sind oder aber bei Anbietern, welche mit solchen Brands bereits zusammenarbeiten oder in der Zukunft zusammenarbeiten wollen.