Handel

Cybersystems Sofort-Rückruf

Anrede

Verknüpfung ist der Schlüssel zum Erfolg

Seit über 25 Jahren steht Rotronic und die daraus hervorgegangene SECOMP AG für professionelle Produkte aus den Bereichen IT-Zubehör, Vernetzungs- und Sicherheitstechnik sowie Unterhaltungselektronik für den B-to-B-Markt. Für die 30 Vertriebsmitarbeiter der Schweizer Tochtergesellschaft sollte eine CRM Infrastruktur geschaffen werden, welche die Organisation der Abteilung verbessert und gleichzeitig eine einfachere Dokumentation ermöglicht.

Kurzprofil
  • Gründung als Rotronic AG im Jahr 1965
  • 2013: Buyout des Grosshandelsgeschäfts, Gründng derr ROTRONIC-SECOMP AG
  • Im Jahr 2016 wurde die Rotronic-SECOMP AG in den finalen Namen SECOMP AG umbenannt.
  • Der Vertrieb wird international in sieben Tochtergesellschaften umgesetzt
  • Zwei Eigenmarken, sowie eine Vielzahl an Distributionen von namhaften IT Herstellern
Facts & Figures
  • Das Vertriebsteam umfasst aktuell 30 Personen, welche die Produkte in der gesamten Schweiz vertreiben
  • Aktuell werden 1300 Aktivitäten pro Monat im System verzeichnet
  • Etwa 4000 aktive Kunden bestellen regelmässig.
  • Eine bestehende Microsoft Infrastruktur und die Gold Partnerschaft haben die Wahl für Dynamics CRM deutlich erleichtert
  • Das gute persönliche Verhältnis und die professionellen Beratungsleistungen waren ausschlaggebende Faktoren für die Auswahl des IT-Dienstleisters

Wir haben bei Cybersystems einfach ein gutes Bauchgefühl gehabt.

Thür, Pascal

Verkaufsleiter

Ausgangslage
  • Bisheriges CRM war ungepflegt und wurde nicht einheitlich genutzt
  • Teilweise fand die Datenführung noch in Excel-Tabellen statt
  • Als Unternehmen von mittlerer Grösse, führend für Samsung-Geräte , ist eine gute Organisation essenziell für den nachhaltigen geschäftlichen Erfolg
  • Daher fand die Entscheidung für ein neues CRM Top-Down statt

Die Entscheidung für eine neue Vertriebsstruktur wurde direkt von der Geschäftsführung gefällt.

Thür, Pascal

Verkaufsleiter

Herausforderungen
  • Die Etablierung einer stabilen und zukunftsfähigen Basis für die nächsten Jahre lag im Fokus
  • Erstellung einer zuverlässigen Schnittstelle zum Warenwirtschaftssystem
  • Neustrukturierung aller gesammelten Informationen im CRM für eine optimale Anwendung des vorhandenen Wissens

Es braucht vor allem Leute, die das System umsetzen wollen. Sonst ist es von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Thür, Pascal

Verkaufleiter

Umsetzung
  • Mithilfe einer Roadmap wurden zu Beginn des Projektes alle wichtigen Zwischenstationen festgehalten und zeitlich eingeordnet
  • Zunächst sollte die Basisversion inkl. Schnittstelle an das bestehende Warenwirtschaftssystem etabliert werden
  • Mit dieser Vorgehensweise wurden produktseitige und kundenseitige Informationen sinnvoll verknüpft
Highlights
  • Gute Systemakzeptanz der Mitarbeiter führten zu einer konsequenten Arbeit mit dem System
  • Die integrierte Outlook Schnittstelle sorgt für eine unkomplizierte Integration des CRMs in den Arbeitsalltag
  • Freundschaftlicher Kontakt innerhalb des unternehmensüber-greifenden Teams sorgte für eine gute Projektatmosphäre

Statt eines grossen Aufwandes für die Datenpflege sind es für unsere Mitarbeiter lediglich zwei bis drei Klicks mehr, um die Daten aus dem Outlook ins CRM zu überführen.

Thür, Pascal

Verkaufsleiter

Resultat
  • Deutlich verbesserte Struktur der Daten sowie der Dokumentation einzelner Vorgänge
  • Erleichtertes Monitoring für die Abteilungsleitung für zielführende und informative Reportings an das C-Level
  • Die Mitarbeiter erhalten alle relevanten Kunden-Informationen auf einen Blick
  • Zeitersparnis für alle Beteiligten bei der Pflege und Abfrage von Daten
  • Verbesserung der Stammdatenqualität dank der Pflege durch das gesamte Team
Ausblick
  • Zukünftig sollen weitere Module, wie etwa Lead Integration oder Projektmanagement, in das CRM integriert werden, um den Vertrieb weiter zu stärken
  • Ebenfalls soll das E-Mail Marketingtool ClickDimensions für crossmediale Vertriebsaktivitäten integriert werden
  • SECOMP plant für die nächsten Jahre fest mit Microsoft Dynamics, um die grösstmögliche Effektivität im Umgang mit dem System zu erreichen

Es gibt immer mehr Funktionen, als man im Arbeitsalltag nutzt, aber mit unserem MS Dynamics haben wir die Möglichkeit, die Funktionen mit dem Unternehmen mitwachsen zu lassen.

Thür, Pascal

Verkaufsleiter