Event Management und Messen

Cybersystems Sofort-Rückruf

Anrede

Schnelle CRM-Migration in die Cloud

Die Mobilität der Mitarbeiter eines aus der Schweiz weltweit operierenden Beratungs- und Schulungsunternehmens mittels Transformation bestehender Office-, Lync- und CRM-Lösungen in die Cloud steigern. So hiess der Auftrag, den die Alegri AG Ende 2012 unterzeichnete. Um die extrem knappe Zeitvorgabe und die hohen Qualitätsstandards sicher zu erfüllen, holte sie sich Cybersystems für die CRM-Transformation zu Hilfe.

Kurzprofil
  • Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Zürich, zu seinen Kunden zählen Unternehmensrepräsentanten aus unterschiedlichsten Branchen vor allem in Europa, den USA, China sowie im Mittleren Osten.
  • Renommierte Experten aus Hochschulen, Politik und internationalen Organisationen unterstützen die Kernmannschaft bei Vorträgen, Konferenzen, Ausbildungsanlässen und bei der konkreten Kundenberatung vor Ort.
  • Das Know-how der Teammitglieder wird durch eigene Forschung und Publikationen regelmässig ergänzt und up to date gehalten.
Facts & Figures
  • Alegri (der Partner von Cybersystems, bei diesem Projekt) residiert in München und weiteren deutschen Städten sowie in Wien und in Zürich.
  • Die Gruppe definiert sich mit 360 Mitarbeitenden (inkl. 70 Mitarbeitern eines Teams in Rumänien) als grösster Inhaber-geführter Systemintegrator für Microsoft Technologien.
  • In der Schweizer AG sind 17 Spezialisten für das Unternehmen tätig.
  • Branchenmässige Schwerpunkte sind Financial Services (Banken und Versicherungen) sowie Pharma.
  • Das Angebotsportfolio wird durch die SAP-Integrations- und -Prozess-beratung in Kombination mit Microsoft-Technologien abgerundet.

Es war eine Herausforderung, für diesen Kunden tätig zu sein. Zusammen mit Cybersystems haben wir die hochgesteckten Erwartungen erfüllt.

Zannoni, Michael

Verkaufsleiter

Ausgangslage
  • Das Management des eingangs skizzierten Beratungs- und Schulungsunternehmens entschied, sämtliche Microsoft-Anwendungen in die Cloud zu verlegen, um überall auf der Welt problemlos Zugriff auf seine Daten zu haben.
  • Der Auftrag ging an Alegri. Die vereinbarte Umsetzungsfrist: 4 Wochen.
  • Die Transformation der Office-Anwendungen sowie von Exchange und Lync in die Cloud brauchte 2 Wochen. Für das CRM blieben ebenfalls 2.

Grundidee für die Verlagerung in die Cloud war die Steigerung der Mobilität der Mitarbeiter. Sie sollten auch aus Übersee rasch und zuverlässig auf ihre Daten zugreifen können.

Zannoni, Michael

Verkaufsleiter

Herausforderungen
  • Zum Zeitpunkt der CRM-Migration von onPremise in die Cloud konnte Microsoft noch keine Referenz für ein solches Projekt offerieren. Deshalb zog Alegri Cybersystems als ausgewiesenen CRM-Spezialisten zur Umsetzung bei.
  • Selbstverständlich wurden vom Auftraggeber eine hohe Verfügbarkeit der Lösung (en) sowie die Sicherheit der Daten vertraglich verlangt.
  • Werbung und PR neigen dazu, Lösungen in der Cloud zu bagatellisieren. Gegenüber dem Auftraggeber ist deshalb erhebliche Aufklärungsarbeit zu leisten, damit dieser die Komplexität eines solchen Projekts nicht fahrlässig unterschätzt.

Für die Umstellung des CRM standen nur zwei Wochen zur Verfügung. Eine sehr schnelle Migration war also gefordert.

Zannoni, Michael

Verkaufsleiter

Umsetzung
  • Mit dem Entscheid, erst die Office-Programme, dann das CRM in die Cloud zu transferieren, wurde sichergestellt, dass die Benutzer mit einem Login alle Anwendungen in der Cloud nutzen können.
  • Die Sicherheit der Daten definiert sich primär über den Weg, wie und welche Daten in die Cloud oder das Rechenzentrum gelangen. Deshalb wurden die CRM-Daten erst analysiert und klassifiziert, bevor sie mit einem speziellen Tool in nur zweieinhalb Tagen fehlerfrei migriert und über ein dediziertes Netz verschlüsselt in die Cloud transferiert wurden.
  • Die kompetente und engagierte Unterstützung von Cybersystems erwies sich als entscheidende Hilfe, Analyse, Struktur und Migration in den zwei zur Verfügung stehenden Wochen erfolgreich abzuwickeln.
Highlights
  • Die softwareunterstützte Migration der Daten in die CRM-Cloud funktionierte weit besser als erwartet und ermöglichte im Vergleich zur manuellen Alternative hohe Einsparungen bei Personal und Zeit.
  • Das Ziel wurde mehr als erreicht. Nach dem Upgrade konnte der Kunde nicht nur mit top-aktuellen Produkten arbeiten, da die Daten vor der Migration analysiert, priorisiert und strukturiert wurden, erhielt er obendrein einen nachhaltigen Zusatzgewinn.

Mit einer Cloud-Lösung wird die dynamische Entwicklung einer Unternehmung unterstützt, das trifft besonders für das CRM zu.

Zannoni, Michael

Verkaufsleiter

Resultat
  • Der Zürcher Kunde nutzt das CRM heute für zahlreiche Anwendungen, so für die Administration von Kursen und Auftritten, die gesamte Kunden- und Adressverwaltung, den Newsletter-Versand, selbst der postalische Versand wird vom CRM über ein Serienbriefgenerator gesteuert. Auch die Homepage ist mit dem CRM verbunden, so dass sich Interessenten dort direkt für Kurse einschreiben können.
  • Die Mobilität der Anwender wird – wie geplant – unterstützt.
  • Die geforderte Verfügbarkeit wird gewährleistet, der Zugriff auf die Daten in der Wolke erweist sich als absolut sicher und problemlos.
Lösungsdesign

Lösungsdesign

Der Weg in die Cloud ist beim CRM komplexer als bei anderen Tools. Man muss sehr strukturiert vorgehen und die Daten vorher genau analysieren und klassifizieren.

Zannoni, Michael

Verkaufsleiter

Ausblick
  • Die gemeinsame Projektabwicklung von Cybersystems und Alegri hat sich für beide Seiten bewährt und wird fortgesetzt.
  • So kommt es schon bald zu einer Exchange-Migration, doch dieses Mal durch Alegri bei Cybersystems selbst.
  • Auftraggeber und Partner sind von der projektorientierten Zusammenarbeit der Spezialisten überzeugt. Kunden können so von der gegenseitigen Erfahrung und vom Qualitätsdenken der Mitglieder beider Teams profitieren.

Ich darf dem Cybersystems-Team ein Lob aussprechen, weil es über alle Projekte einen so hohen Qualitätsstandard hält. Das gibt mir die Sicherheit, dass ich beim nächsten gemeinsamen Projekt wiederum darauf bauen kann.

Zannoni, Michael

Verkaufsleiter